[Startseite] [Info]  [Partner / Spenden]  [Impressum]  [Datenschutz]  


 

 
0%
  
100%

3.Schritt

Wenn man Seesterne im Gebirge sucht, dann sollte man hinterher nicht sagen, dass es keine Seesterne gebe. Das Gesuchte gibt vor, wo und wie es gefunden werden kann. Seesterne findet man am Meeresstrand. Dort muss man hingehen, wenn man welche finden will.

Genauso ist es auch mit dem Überbrücken der Kluft zwischen Gott und Menschen. Um zu Gott zu gelangen, muss man den Weg gehen, den Gott benannt hat, um zum Ziel zu kommen.

Wenn Sie Gott erfahren wollen, dann müssen Sie ihn dort suchen, wo er sich finden läßt: in der Bibel.
Dort wird auch davon berichtet, wie die Kluft bzw. die Trennung zwischen Gott und Menschen behoben werden kann. Die Bibel sagt auch, dass Jesus Christus der Weg Gottes aus der Sünde des Menschen ist. Allein durch ihn kann der Mensch wieder zu einer persönliche Beziehung zu Gott kommen.



Jesus Christus ist von Gott geschickt worden. Er wurde Mensch, lebte auf dieser Erde und erklärte durch sein Reden und Handeln, wie wichtig es ist, Gott zur Geltung kommen zu lassen.

Er lebte ohne Sünde, das heißt in einer ständigen Gemeinschaft (Beziehung) mit Gott, seinem Vater - er war völlig fehlerlos.

Jesus sagte: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich.
Bibel: Johannes 14,6

In Schritt 2 haben Sie erfahren, dass der Preis der Sünde (also alles, was Gott nicht gefällt) immer der Tod ist und der Mensch diesen Preis nicht bezahlen kann.
Doch dadurch, dass Jesus Christus am Kreuz stellvertretend für jeden einzelnen Menschen gestorben ist, hat Gott so eine Möglichkeit geschaffen, diese Kluft zu überbrücken.
Dadurch können wir jetzt Vergebung und einen echten Neuanfang im Zusammenleben mit Gott erfahren, weil er die Trennung zwischen Gott und Menschen beseitigt hat.

Jesus, der einzige Weg zu Gott

Die Bibel berichtet von der Tragweite dieser Geschehnisse:

Denkt an Christus, der einmal - und das gilt für immer - für die Schuld der Menschen gestorben ist. Er, der Schuldlose, starb für die Schuldigen. Das tat er, um euch den Weg zu Gott freizumachen.
Bibel: 1.Petrus 3,18

und

Gott aber beweist seine Liebe zu uns dadurch, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.
Bibel: Römer 5,8

Aber mit dem Tod ist nicht alles zuende:

Diesen Jesus hat Gott auferweckt; dessen sind wir alle Zeugen.
Apostelgeschichte 2,32

Die Auferstehung Jesus vom Tod bestätigt:
  • dass er Gottes Sohn ist;
  • dass Gott bereit ist, uns zu vergeben;
  • dass wir seine Gegenwart und Hilfe gerade in heutiger Zeit erfahren können.

Diese drei Punkte nur zu kennen, reicht noch nicht aus als Grundlagenwissen...










 

 
 


powered by cid - christliche internet dienst GmbH
Letzte Änderung: 2017-02-27 (mha)